Seite drucken

News

Leben im Handwerk – 150 Jahre Kolpingsfamilie Gescher

Dieser Eintrag wurde geschrieben am 26. Juni 2017

Aus Anlass des 150-jährigen Bestehens der Kolpingsfamilie Gescher wird am Sonntag, 02.07.2017 ab 11:00 Uhr auf dem Museumshof die Handwerks-Ausstellung „Jugend & Handwerk“ der Öffentlichkeit präsentiert. Insbesondere wird die Ausbildung im Handwerksberuf vorgestellt. mehr lesen


Klappern gehört zum Handwerk!

Dieser Eintrag wurde geschrieben am 16. Juni 2017

hiermit möchte wir Sie gerne auf eine speziell für das Handwerk ausgerichtete interessante Informationsveranstaltung zum Thema Digitalisierung in Ahaus hinweisen, bei der Sie anschließend auch die Gelegenheit haben, sich die praktische Anwendung von 3D-Druck zeigen zu lassen und leiten Ihnen daher diese Mitteilung der Firma Tobit.Software weiter:

„Diese Redewendung gilt heute mehr als jemals zuvor. Nur wer auf sich aufmerksam macht, wird vom Kunden gefunden. Wenn man weiß, das die Menschen online sind, sich in sozialen Netzen austauschen und eher bei Google als bei „wer liefert was“ nach einem Handwerker suchen, stellt sich nur noch die Frage „Wie gehe ich es an?“

Dabei können wir helfen. Im Workshop „Klappern gehört zum Handwerk“ zeigen die Experten von Tobit.Softwarer ganz konkret, wie Handwerksbetriebe sich bei ihren Kunden auf den Schirm bringen. Wie sie zu einer attraktiven und interaktiven Webseite kommen, die auch auf mobilen Geräten immer ein gutes Bild macht. Wie sie Stellenanzeigen, Dienstleistungs- oder Seviceangebote digital präsentieren und ohne großen Aufwand viel erreichen können.
 
Der Workshop findet am 22. Juni und 13. Juli jeweils von 18:30 bis 20:00 Uhr auf dem Campus von Tobit.Software an der Parallelstr. in Ahaus statt. Anmelden können Sie sich -ganz digital- unter www.tobit.software/termine  Hier finden Sie auch weitere Infos zu den Inhalten der Veranstaltung. Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend und viele neue Impulse, die Sie voran bringen können!

Im Anschluss bieten wir einen Besuch im FabLab von Tobit.Software an und zeigen Ihnen wie im 3D Druck Werkstücke und Prototypen entstehen.“


Gesunde Mitarbeiter – starker Betrieb

Dieser Eintrag wurde geschrieben am 27. April 2017

Veranstaltung am 16. Mai 2017 im HBZ Münster

Wettbewerbsfähig bleiben und erfolgreich am Markt bestehen sind zentrale Herausforderungen für kleine und mittelständische Handwerksbetriebe. Die eigenen Beschäftigten sind dabei der wichtigste Erfolgsfaktor. Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die möglichst langfristig an den Betrieb gebunden werden, sind für ein erfolgreiches Unternehmen unverzichtbar. Wichtigste Aufgabe jeder Führungskraft ist deshalb, die Gesundheit, Motivation und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter gezielt zu fördern und auf einem hohen Stand zu halten. Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) kann Betriebe dabei unterstützen.

Wie BGM funktioniert und wie kleine und mittelständische Unternehmen davon profitieren können, erfahren Handwerksbetriebe im Münsterland und in der Region Emscher-Lippe bei der kostenlosen Veranstaltung „Gesunde Mitarbeiter – starker Betrieb“, die die IKK classic, gemeinsam mit der Handwerkskammer Münster anbietet. Sie findet am Dienstag, den 16. Mai von 15 bis 17.30 Uhr im Handwerkskammer Bildungszentrum Münster, Echelmeyerstraße 1-2, statt.

Zu Beginn spricht Kammerpräsident Hans Hund das Grußwort. Wie BGM in kleinen und mittelständischen Unternehmen am besten eingesetzt wird und zum Organisationserfolg beitragen kann, erläutert Cona Ehresmann, Nachwuchsprofessorin für BGM an der FH Münster. „Gesundheit aktiv gestalten – Geschenk oder harte Arbeit“ lautet danach der Vortragstitel von Prof. Dr. Ingo Froböse, Universitätsprofessor für Prävention und Rehabilitation im Sport an der Deutschen Sporthochschule in Köln.

In der anschließenden Podiumsdiskussion berichten die IKK-Gesundheitsmanager Silke Ogryssek und Dennis Buschek aus der Praxis. Handwerksbetriebe, die bereits ein BGM eingeführt haben, schildern ihre Erfahrungen. Interessierte Unternehmen können sich verbindlich anmelden auf www.ikk-classic.de/bgm-seminare oder bei Jörg Baly unter der Rufnummer 02871 – 286 4000.
Die Plätze sind kostenfrei und nur in begrenzter Anzahl verfügbar.

Flyer „Gesundes Handwerk – starker Betrieb“

 

 


Verleihungsfeier der Goldmedaillen zur Brotprüfung 2017

Dieser Eintrag wurde geschrieben am 20. April 2017

Die erfolgreichen Bäcker mit den Goldurkunden.

Die diesjährige Brotprüfung der Bäcker-Innung Ahaus fand in diesem Jahr in der Sparkasse Westmünsterland in Ahaus statt. Ausrichter waren die Bäckereien Paul Effing, Bernd Rawers und Hans-Hermann Effing. mehr lesen


Tatjana Lanvermann zur Landesvorsitzenden der UFH wiedergewählt, Juana Bleker wird 1. stv. Vorsitzende

Dieser Eintrag wurde geschrieben am 03. April 2017

UFH Landesverbandstagung 24.03.2017 in der Volksbank Oberberg, Wiehl

Unter dem Thema „Durchboxtraining für Unternehmerfrauen im Handwerk“ fand die Landesverbandstagung der Unternehmerfrauen im Handwerk NRW e.V. am 24.03.2017 in Wiehl statt. Tatjana Lanvermann als Landesvorsitzende konnte zahlreiche Unternehmerfrauen und Gäste aus ganz NRW begrüßen.

In der Mitgliederversammlung gab es Veränderungen im Landesvorstand. Brigitte Uschkamp und Brigit Fröhlich standen nicht mehr zu Wahl. Tatjana Lanvermann aus Borken- Marbeck wurde einstimmig als 1.Vorsitzende des UFH Landesverband NRW e. V. wiedergewählt.

Juana Bleker aus Bocholt wurde neu ins Amt zur 1. stellvertretenden Vorsitzenden und Julia Enders aus Waldbröl als 2. stellvertretende Vorsitzende gewählt. Weitere Vorstandsämter: Jutta Schmidt aus Duisburg als Geschäftsführerin und Birgit Krüger aus Wuppertal als Schriftführerin.

Gastgeberin Petra Hohmuth als Vorsitzende der UFH des Arbeitskreises Oberberg lobte das im Kreis seit 25 Jahren bestehende Netzwerk, das nicht nur Fortbildungen und Seminare biete, sondern auch emotionalen Halt.

Weitere Grußworte wurden vom Landrat des Landkreises Oberberg, Herrn Jochen Hagt, dem Kreishandwerksmeister der KH Bergisches Land, Herrn Willi Reitz, und dem Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Oberberg eG, Herrn Ingo Stockhausen, an die Gäste gerichtet.

Den Festvortrag zum „Durchboxtraining“ referierte Sigrid Meuselbach und sie ging dabei auf die Knackpunkte der weiblichen Selbstpräsentation im Berufsleben ein und erklärte: „Ich bringe Frauen in Führung und helfe Männern, damit zu leben“.

In einer Podiumsdiskussion berichteten drei junge Meisterinnen, Julia Enders Betriebswirtin, Vivian Robers Maler und Lackierermeisterin und Angela Weiche Schreinermeisterin, über Ihre Motivationen, die Hürden und ihre Erfahrungen im Handwerk. Auch bei den jungen Frauen ist die Digitalisierung ein Thema, wobei sie in unterschiedlichen Bereichen angewandt wird. Es gibt immer noch Vorurteile Frauen gegenüber. Es mangelt nicht nur an jungen Frauen, sondern auch an Ausbildungsbetrieben, die weibliche Bewerber ausbilden.

Auf dem Foto abgebildet: Der Vorstand des UFH Landesverbands NRW e. V., darunter die Vorsitzende Tatjana Lanvermann aus Borken-Marbeck (3. v. r.) und Juana Bleker aus Bocholt, 1. stv. Vorsitzende (2.v.r.).

 


Fit für die Prüfung

Dieser Eintrag wurde geschrieben am 23. März 2017

Kostenloses Online-Seminar der IKK classic für Prüflinge

(Bocholt, 23.03.2017). Es ist wieder soweit: Unzählige junge Menschen beenden in diesem Jahr die Schule, ihre Aus-, Fort- und Weiterbildung oder ihr Studium. Fachlich und praktisch sind sie gut vorbereitet worden. Der Prüfungserfolg ist jedoch nachweislich auch von der Fähigkeit abhängig, mit dem Prüfungsstress umgehen zu können. Viele schaffen es durch diesen Stress nicht, ihr Wissen und Können vollständig zu zeigen. Das muss nicht sein.

Wie man eine Abschlussprüfung stressfrei und erfolgreich meistern kann, verrät die IKK classic in dem Webinar „Fit für die Prüfung“ am 4. April ab 15 Uhr und am 6. April ab 10 Uhr. Fachreferent Tobias Nitzschke (Geschäftsführer der Ausbilderqualifizierung Deutschland GmbH) beantwortet unter anderem diese Fragen: Wie kann ich Prüfungsangst meistern und positiv umwandeln? Wie komme ich zu Ruhe und Gelassenheit? Wie kann ich meine Ressourcen und Potentiale erfolgreich aktivieren? Welche Tricks und Tipps gibt es, die auch schon anderen geholfen haben? Wie bereite ich mich am besten auf die Prüfung vor?

Unter www.ikk-classic.de/seminare können sich interessierte Prüflinge anmelden. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer ihre Zugangsdaten und alle weiteren Informationen zum Ablauf per E-Mail. Es sind keine komplizierten Downloads oder Installationen erforderlich: Benötigt wird lediglich ein PC mit Internetzugang und Lautsprecher- bzw. Kopfhöreranschluss. Die Teilnehmer können während des Seminars Fragen im Online-Chat stellen. Im Anschluss an das


Förderpreisverleihung – Handwerks-Nachwuchs ausgezeichnet

Dieser Eintrag wurde geschrieben am 13. März 2017

43 erfolgreiche Nachwuchskräfte wurden am 7. März 2017 vom  „Förderverein der Sparkasse für das Handwerk im Kreis Borken“ in einer Feierstunde ausgezeichnet.

Insgesamt 32.000 Euro wurden an die innungsbesten Absolventen, die Kammer- und Landessieger, sowie die jahrgangsbesten Meister als zweckgebundene Förderzusagen für ihre zukünftige berufliche Weiterbildung ausgeschüttet.

Die geehrten Junghandwerker mit Ehrengästen und Vertretern des Fördervereins.
Fotoquelle: Sparkasse Westmünsterland

Nachdem sie die Gesellenprüfung bereits als jeweils Prüfungsbeste(r) abgeschlossen hatten, stellten sich die jungen Handwerkerinnen und Handwerker in den vergangenen Monaten einem freiwilligen Leistungswettbewerb auf Kammer- Landes- und Bundesebene. Die erfolgreichsten wurden nun belohnt.

Zu den Gratulanten zählten Jürgen Büngeler, Vorstandsmitglied der Sparkasse Westmünsterland, Kreishandwerksmeister Günther Kremer, Christoph Bruns und Daniel Janning, Hauptgeschäftsführer und Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Borken sowie Ehrenkreishandwerksmeister Alfred Marx.

Zu den Gästen der Feierstunde in der Sparkassen-Hauptstelle Borken zählten neben den Siegern der Leistungswettbewerbe, den Prüfungsbesten und den jahrgangsbesten Meister auch deren Eltern und Ausbildungsmeister, Berufsschullehrer und Repräsentanten der Handwerksorganisation.

Weitere Bilder von der Veranstaltung finden Sie hier. 

Die geehrten Junghandwerker:

Landessieger:

Mit einer Fördersumme von jeweils 1.300 Euro wurden geehrt:

Hendrik Terschluse (Südlohn), Alexander Fortkamp (Ahaus) und Lars Feldhaus (Gronau).

Kammersieger:

Je 800 Euro beträgt die Fördersumme für die Kammersieger Phillip Hebing (Rhede), Felix Revers (Velen), Simon Rieken (Velen), Philip Essing (Bocholt), Georg Bone (Borken), Theresa Lensing (Borken) und Jonas Hufe (Rhede).

Jahrgangsbeste Meister:

Christoph Angrick (Raesfeld), Niklas Hilbring (Vreden), Thomas Iking (Stadtlohn), Jonas Janzen (Borken), Bernd Mecking (Raesfeld) und Eric Wellkamp (Borken).

Die Förderzusage beträgt je 1500 Euro für die jahrgangsbesten Meister.

Innungsbeste:

Je 500 Euro Förderung bekommen die Innungsbesten: Olga Prinz (Ahaus), Steffen Mölder (Rees), Henrik Barenbrügge (Legden), Lukas Tenhagen (Ahaus), Julia Wans (Gronau), Stefan Potthoff (Heek), Isabel Krafeld (Ahaus), Theo Boing (Vreden), Peter Naßmacher (Heiden), Tom-Niklas Dück (Ochtrup), Katharina Benning (Ahaus), Lina Terdenge (Bocholt), Amina Aamriu (Hamminkeln), David Mieczkowski (Dorsten), Hendrik Schmeinck (Bocholt), Michael Dorst (Ahaus), Sebastian Terhart (Rhede), Tom Giesen (Bocholt), Jonas Eing (Bocholt), Lennard Bölker (Borken), Timo Boing (Borken), Nils Osterholt (Borken), Christoph Keiten (Hamminkeln), Phillip Könning (Ahaus), Alicea Hante (Velen), Sebastian Maurice Weber (Reken) und Matthias Niehoff (Borken).

 


Innung für Elektrotechnik Ahaus spricht 46 Gesellen frei

Dieser Eintrag wurde geschrieben am 13. März 2017

Die erfolgreichen Gesellen mit den Ehrengästen.

Die Innung für Elektrotechnik Ahaus überreicht am 10.03.2017 im Rahmen der Lossprechungsfeier im Gasthof Driland in Gronau insgesamt 46 Auszubildenden aus der Sommer- und Wintergesellenprüfung 2016/2017 der Fachrichtung Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik nach erfolgreich bestandener Prüfung die Zeugnisse und Gesellenbriefe.

Neben Obermeister Stefan Röring, Kreishandwerksmeister Günther Kremer, Geschäftsführer Daniel Janning, den Mitgliedsbetrieben aus der Innung und zahlreichen Ehrengästen, gratuliert auch Ulrich Kipp, Leiter des Berufskollegs für Technik Ahaus als diesjähriger Festredner der Lossprechung den Absolventen ganz herzlich zu diesem Erfolg. Das Grußwort hält in diesem Jahr der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Gronau, Herr Werner Bajorath. mehr lesen


Brotprüfer nimmt über 200 Brote unter die Lupe

Dieser Eintrag wurde geschrieben am 07. März 2017

Karl-Ernst Schmalz beißt seit gestern Morgen in der Hauptstelle der Sparkasse Westmünsterland kräftig zu. Bei der öffentlichen Brotprüfung der Bäcker-Innung Ahaus nimmt er bis Freitag rund 200 Brote der Bäckerbetriebe aus der Ahauser Innung ganz genau unter die Lupe. Innungsobermeister Helmut Kappelhoff wies gestern auf die schon über 40-jährige Tradition der Prüfung und die meisterliche Qualität der angeschlossenen Betriebe hin. „Wir Bäcker kommen aus der Region, arbeiten für die Region und wollen uns von der Industrieproduktion absetzen“ sagt er. Mit handwerklicher Produktion, Vielfalt und Kundennähe wolle man das schaffen. Bei der öffentlichen Brotprüfung können Interessierte dem Brotprüfer dabei über die Schulter schauen. Die Bäckereien Hans-Hermann Effing aus Wessum, Paul Effing und Rawers (beide Ahaus) verwöhnen die Gäste mit Kaffee und frischen Backwaren aus der Backstube. mehr lesen


Höchste Auszeichnung für scheidenden Obermeister Hans Rehms

Dieser Eintrag wurde geschrieben am 07. März 2017

37 Jahre lang war Hans Rehms Obermeister der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Borken. In dieser langen Amtszeit vertrat Hans Rehms die Interessen des hiesigen Installateur- und Heizungsbauer-Handwerks sowohl regional als auch auf Landesebene überregional. Für seine Verdienste um die gemeinsamen Interessen seines Handwerks wurde Hans Rehms jetzt mit der höchsten Auszeichnung des Installateur- und Heizungsbauer-Handwerks Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet, nämlich der Goldenen Ehrennadel. Der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Borken, Christoph Bruns und der neue Obermeister, Wenzel Bleker aus Raesfeld überreichten Hans Rehms in Würdigung seiner vielen Aktivitäten die Goldene Ehrennadel nebst der entsprechenden Urkunde.

Als Nachfolger für Hans Rehms wählte die Innungsversammlung einstimmig Wenzel Bleker aus Raesfeld. Als neuen stellvertretenden Obermeister wählten die Teilnehmer an der Versammlung Hubert Ressmann aus Burlo.

Neu in den Vorstand wurde einstimmig Heinz-Josef Rehms aus Borken gewählt.

SONY DSC

Unser Bild zeigt von links nach rechts:

Hubert Ressmann
Heinz-Josef Rehms
Hans Rehms
Wenzel Bleker

 


Seite drucken