Seite drucken

Workshop „Markterschließung durch grenzüberschreitende Kooperationen“, 28.11.2013, Wesel

Dieser Eintrag wurde geschrieben am 15. November 2013

Zurück

Viele Unternehmer schauen mit Interesse, aber auch mit Unsicherheit in Richtung Niederlande als neuen Absatzmarkt. Lohnt sich für mich der Schritt über die Grenze? Finde ich dort Absatzmöglichkeiten, Kunden und Geschäftspartner? Und worauf muss ich besonders achten? Unbekannte Gesetze, Umgangsformen und die Sprachbarriere halten viele Unternehmer vom endgültigen Schritt über die Grenze ab.

Die Chancen auf dem Nachbarmarkt wird das INTERREG IV A-Projekt „2 connect Business“, das von der Kreishandwerkerschaft Borken geleitet wird, aufzeigen: Ziel ist es deutsche und niederländische Unternehmer zusammenzubringen, damit sie so den Markteinstieg im Ausland an der Seite eines einheimischen Partners bewältigen können. Die Unternehmen erhalten Informationen über passende Förder- und Beratungsmöglichkeiten und Antworten auf die Frage, wie man sein Unternehmen auf den Nachbarmarkt vorbereitet und niederländische Kooperationspartner findet.

Diese Veranstaltung findet von 17.00-19.00 Uhr in den Räumlichkeiten der Kreishandwerkerschaft Wesel (Handwerkerstr. 1) statt und ist kostenfrei.

Eine Anmeldung unter veranstaltung@2connectbusiness.de ist erforderlich.

Weitere Informationen sind im EU-Referat der Kreishandwerkerschaft Borken (karina.holtkamp@kh-borken.de oder per Telefon: 02871-252423) erhältlich.


Dieser Eintrag wurde geschrieben am Freitag, 15. November 2013

Zurück

Seite drucken