Seite drucken

Yvonne Honerbom zur neuen Obermeisterin der Friseur-Innung Borken gewählt

Dieser Eintrag wurde geschrieben am 14. Mai 2014

Zurück

Anke Doernemann ist die neue Stellvertreterin

Zahlreiche Mitglieder der Friseur-Innung Borken trafen sich am 8. Mai 2014 im Hotel Lindenhof in Borken zur Innungsversammlung. Auf der Agenda standen Wahlen und so wurde Yvonne Honerbom einstimmig zur neuen Obermeisterin gewählt. Das Amt der stellvertretenden Obermeisterin übt künftig Anke Doernemann aus, deren Wahl in das Amt ebenfalls einstimmig erfolgte.

Dem jetzigen Vorstand zu gewählt worden sind Katrin Funke und Claudia Rouel. Alfons Joachim wurde als Gesellenprüfungsausschussvorsitzender bestätigt und Claudia Rouel wurde per Wahl zu seiner Stellvertreterin bestimmt. Dem Ausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten stehen weiterhin Marion Berger und als Stellvertreterin Maria Koster-Ebbing vor, Werner Schmidt und Ulrich Niermann sind auch zukünftig für die Kassenprüfung zuständig. Christoph Bruns, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Borken, fungierte als Wahlleiter.

Die Stimmung war hervorragend und die Anwesenden voller Elan. Yvonne Honerbom berichtete davon, dass die Friseur-Innung Borken seit Ende vergangenen Jahres einen Facebook-Auftritt hat, der rege genutzt wird, um über Aktuelles und Interessantes zu informieren. Sie wies darauf hin, dass diese Seite selbst dann genutzt werden kann, wenn man selbst über kein Facebook-Konto verfügt.

SONY DSC

Die neue Obermeisterin, Yvonne Honerbom (re.) und Anke Doernemann als stv. Obermeisterin (li.)

„Als Obermeisterin möchte ich ein gutes Miteinander unter den Betrieben fördern, um Missstände, die unser schönes Handwerk mehr und mehr bedrohen, besser entgegentreten zu können. Außerdem ist es als Gemeinschaft einfacher möglich, besonders gute aber damit meist auch teure Seminarleiter einzuladen, deren Kosten einzelne Betrieb oft abschrecken“, so Yvonne Honerbom. Und sie ergänzte ihre motivierenden Worte: „ Wichtig ist mir auch, dem Kunden deutlich zu machen, welche hervorragenden Leistungen die Betriebe in unserer Innung erbringen. Nicht nur, dass sie die Köpfe der Kunden verschönern – es sind fast ausschließlich Innungsbetriebe, die noch Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen. Innungsbetriebe haben nur ordentlich angemeldete Mitarbeiter, sind permanent an der Weiterbildung für sich selbst und ihre Mitarbeiter interessiert und bei einem Innungsbetrieb der Friseur-Innung darf sich der Kunde sicher sein, dass mindestens ein ordentlicher Meister im Betrieb arbeitet.“

Frau Honerbom stellte anschließend eine Vielzahl von bevorstehenden Aktivitäten vor. „Wir hoffen, bis zum Ende dieses Jahres ein Seminar mit der Hochsteckspezialistin Denise Bredtmann für die Mitglieder der Friseur-Innung anbieten zu können. Da jeder Friseursalon einen Ersthelfer im Betrieb benötigt, soll ebenfalls in diesem Jahr ein entsprechender Erste-Hilfe-Kurs angeboten werden und um eine Fahrt zu Tobit Software möchte man sich bemühen, um sich intensiver mit Werbung und Internet auseinander zu setzen.

Auf dem Gruppenfoto sind die neue Obermeisterin, Yvonne Honerbom (4.v.r.), Anke Doernemann als stv. Obermeisterin (6.v.l.) sowie der Vorstand und Funktionsträger der Friseur-Innung Borken abgebildet.

Dieser Eintrag wurde geschrieben am Mittwoch, 14. Mai 2014

Zurück

Seite drucken