Betriebssuche

„Meister.Werk.NRW“ – Der Preis für meisterhafte Leistung im Lebensmittelhandwerk

Das NRW-Landwirtschaftsministerium hat zusammen mit den Bäckerverbänden und dem Fleischerverband NRW einen Wettbewerb zur Auszeichnung besonderer Leistungen im Bäckerei- und Fleischerhandwerk eingeführt. Die Auszeichnung „Meister.Werk.NRW“ wird an solche Betriebe verliehen, die sich um besondere Qualität bemühen. Die Kriterien wurden gemeinsam mit den Bäckerverbänden und dem Fleischerverband NRW erarbeitet. Dabei geht es ausdrücklich darum, die handwerkliche Produktion aber auch die Werte eines handwerklichen Betriebes besonders anzuerkennen. „Meister.Werk.NRW“ weist darüber hinaus auf die Bedeutung hin, die das Lebensmittelhandwerk für unser Leben hat – wirtschaftlich und kulturell. Als Arbeitgeber stärkt es die Regionen des Landes. Es bildet junge Menschen aus und bietet ihnen eine berufliche Perspektive. Und es bewahrt und fördert das Wissen um die handwerklichen Herstellungsweisen von regionalen Produkten. In jedem Fall bereichert es das Produktangebot in räumlicher Nähe zu den Verbraucherinnen und Verbrauchern. Diese Leistungen verdienen die Auszeichnung „Meister.Werk.NRW“.

„Meister.Werk.NRW“ 2013 – Minister Johannes Remmel zeichnet 49 Betriebe aus

Insgesamt 49 Betriebe aus dem Fleischer- und Bäckerhandwerk wurden am 22. Mai 2013 erstmals mit dem Preis für ausgezeichnete Qualität im Lebensmittelhandwerk „Meister.Werk.NRW“ ausgezeichnet. Die Preise wurden durch Herrn Minister Johannes Remmel persönlich übergeben. „Das Lebensmittelhandwerk ist maßgeblich an einer nachhaltigen Entwicklung von wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Mehrwerten in den vielen unterschiedlichen Regionen unseres Landes beteiligt“, erklärte der Minister auf der Auszeichnungsveranstaltung im Regierungsschlösschen Düsseldorf. „Was traditionell und nachhaltig aus Produkten der Region entsteht, hat nicht nur eine große wirtschaftliche Bedeutung. Es steht auch für ein Lebensgefühl: etwa seine Brötchen morgens um die Ecke zu kaufen und zu wissen, dass sie dort noch täglich selbst und mit frischen Zutaten gebacken werden. Oder seine Grillwurst beim Fleischer seines Vertrauens zu kaufen und zu wissen, dass hier noch traditionelles Handwerk zu Hause ist“.

Das Lebensmittelhandwerk ist eine tragende Säule der NRW-Ernährungswirtschaft, vor allem da die meisten Betriebe noch Handwerksbetriebe sind. Über 5.000 Unternehmen, davon hauptsächlich Bäcker- und Fleischerbetriebe (rund 75 Prozent) sorgen in NRW für die unmittelbare Nahversorgung mit Backwaren und Fleischprodukten. „Hier werden regionale und kulinarische Produkte von hoher Qualität produziert, die Identität und Heimat vermitteln“, so der Minister. „Unsere Bäcker und Fleischer sichern Arbeits- und Ausbildungsplätze, fördern die regionale Zusammenarbeit innerhalb einer Region zum Aufbau stabiler Wertschöpfungsketten und sind ein wichtiger Nahversorger vor allem in ländlichen Regionen.“

Mit der Auszeichnung „Meister.Werk.NRW“ möchte Minister Remmel all diese Leistungen anerkennen und die Leistungen des Lebensmittelhandwerks stärker in der öffentlichen Wahrnehmung verankern: „Verbraucherinnen und Verbraucher interessieren sich zunehmend dafür, was sie kaufen, woher die Produkte kommen und unter welchen Bedingungen sie hergestellt werden. Vor allem regional erzeugte Lebensmittel gewinnen daher immer mehr an Bedeutung. Handwerkliche Lebensmittelherstellung ist mehr, als ’nur‘ die Zutaten zusammenzurühren. Dahinter verbirgt sich profundes Wissen und lange Tradition.“

Stichwort: Lebensmittelhandwerk

Das Lebensmittelhandwerk ist eine tragende Säule in NRW. Es stellt die meisten Betriebe der Lebensmittelverarbeitung und es bewahrt die handwerkliche Produktion. Angaben der Handwerkskammer zufolge gibt es in NRW rund 5.000 Handwerksbetriebe im Bereich Lebensmittel. Das sind v.a. Bäcker- und Fleischerhandwerksbetriebe, die bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern ein hohes Ansehen haben, weil sie hervorragende Produkte herstellen.

Back- und Wurstwaren werden heute in einer beeindruckenden Produktvielfalt angeboten. Das Fleischerhandwerk lebt von seiner langjährigen Tradition bei der Veredelung der Fleischprodukte und der Herstellung regionaler Wurstsorten (Aachener Leberwurst, Flöns, westfälische Mettwurst, westfälischer Knochenschinken).

Sie sind auch wichtige Zutat der zahlreichen Eintöpfe oder anderer Speisen unserer Regionen, wie der ‚Potthast’, das ‚Töttchen’ oder der ‚Döppekoche’. Das rheinische und westfälische Bäckerhandwerk haben einen guten Ruf, auch wegen ihrer vielen einzigartigen Spezialitäten. Dazu zählen das Eifeler und das Paderborner Brot, die zahlreichen Bauernstuten im Rheinland und natürlich das original Westfälische Pumpernickel.

Folgende Innungsmitglieder wurden ausgezeichnet:

Bäckerei Duesmann aus Gronau

 

 

 

 

 

 

 

 

Bäckerei Zumbusch aus Stadtlohn

 

 

 

 

 

 

 

 

Bäckerei Becker aus Heiden

 

 

 

 

 

 

 

 

Fleischerei Knuf aus Borken-Weseke

 

 

 

 

 

 

 

 

Fleischerei Rüweling aus Südlohn-Oeding

 

 

 

 

 

 

 

 

Fleischerei Laschke aus Heek

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Liste der Gewinnerbetriebe des „Meister.Werk.NRW –  Der Preis für ausgezeichnete Qualität im Lebensmittelhandwerk“ finden Sie hier: http://www.umwelt.nrw.de/landwirtschaft/pdf/liste_gewinnerbetriebe_lebensmittelhandwerkerpreis.pdf

Eine Fotogalerie mit allen Gewinnerinnen und Gewinnern (Bilder zum Download) finden Sie hier: http://www.umwelt.nrw.de/extern/preisverleihung/index.php

Quelle: Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.