Betriebssuche

Die neuesten Frisuren-Trends zum 100-Jährigen

Modeproklamation der Friseur-Innung Ahaus zeigte viel Know-how und die Modetrends für den Herbst/Winter 2013/2014

Zur 100-Jahr-Feier durfte es in diesem Jahr schon etwas Besonderes sein und so hatte die Friseur-Innung Ahaus am Sonntag, 13. Oktober 2013 zur Modeproklamation ins rock´n´popmuseum nach Gronau geladen. Die zahlreichen Gäste erwartete eine imposante Bühnenshow mit einer Mischung aus Information und Unterhaltung.

Guido Wensing, Obermeister der Innung, freute sich, als Ehrengäste den stellvertretenden Landrat des Kreises Borken, Karlheinz Busen, die stellv. Bürgermeisterin der Stadt Gronau, Petra Raad mit Mann, Hans Rath, Präsident der HWK Münster mit Frau sowie Christoph Bruns, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Borken begrüßen zu können.

Gemeinsam mit  André Wesker vom Fachbeirat führte Wensing durch den Abend. Beide erläuterten fachkundig Schnitt- und Frisiertechniken und wie diese zur aktuellen Mode passen.

Sowohl bei den Damen- als auch bei den Herrenmodellen wurde live auf der Bühne geschnitten, geföhnt, gewellt und gefärbt. Das Kompetenzteam der Innung konnte so eindrucksvoll  demonstrieren, welch haarige Kunstwerke im Trend der Zeit liegen – alltagstauglich aber auch für den großen Auftritt geeignet. Fetzige Musik und eine Beamerpräsentation der aktuellen Trends im Hintergrund machten Lust auf mehr.

Fachlich unterstützt wurde die Friseur-Innung Ahaus durch die „Capelli Group/Glynt“ unter der Leitung von Thorsten Hussfeldt.
Die anwesenden Friseure und Friseurinnen konnten durch die anschaulichen Erläuterungen  miterleben, wie die neuesten Schneidetechniken, Frisierstile und Farbtrends – offenkundig in Anlehnung an die großen Vorbilder der Modemetropolen – funktionieren und wie die Veränderung auf den Köpfen wirkte.

Ergänzt wurde die Show durch eine akrobatische Einlage und am Ende winkten attraktive Preise bei der Tombola.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.