Betriebssuche

25 Jahre Meisterwerk UFH – Jubiläum des Landesverbandes der Unternehmerfrauen im Handwerk in Velen gefeiert

Die Sonne strahlte mit den rund 160 Gästen bei der 2-tägigen Festveranstaltung am 17. und 18. April 2015 in der Remise des SportSchlosses Velen um die Wette. Aus ganz NRW und auch aus anderen Bundesländern waren Gäste angereist, um das 25-jährige Jubiläum des Landesverbandes NRW e. V. der Unternehmerfrauen im Handwerk gebührend zu feiern.

Nach dem musikalischen Auftakt durch Susan Albers und dem mehr als passenden Song „Ein Hoch auf das, was uns vereint“ begann nach viel Beifall der offizielle Teil. Tatjana Lanvermann, UFH NRW-Landesvorsitzende aus Borken, und Juana Bleker, Arbeitskreisleiterin Borken aus Bocholt, begrüßten die Gäste und dabei wurde nicht vergessen, denen zu danken, die vor 25 Jahren den Verein gegründet haben. Außerdem konnten die Teilnehmer/-innen bei zahlreichen Bildern aus den einzelnen Arbeitskreisen der letzten 25 Jahre, die als Power Point Präsentation an einer Leinwand zu sehen waren, in Erinnerungen schwelgen.

CDU Landtagsabgeordneter Hendrik Wüst betonte, dass die Unternehmerfrauen zu Recht selbstbewusst und stolz auf ihr Engagement sein könnten, „denn gerade das Handwerk ist die Keimzelle gegen Arbeitslosigkeit“.

Auch Velens Bürgermeister Dr. Christian Schulze Pellengahr gratulierte den Unternehmerfrauen zu ihrem Jubiläum und bedankte sich für die Impulse, die sie der Wirtschaft geben. Für eine Kommune ist es wichtig einen starken Mittelstand zu haben und er ergänzte: „Velen wäre ärmer dran ohne Sie“.

Mit einem Dialogforum, moderiert durch Diana Brömmel, ehemalige UFH- Arbeitskreisleiterin Borken aus Raesfeld, an dem Hans Hund, Präsident der Handwerkskammer Münster, UFH Bundesvorsitzende Heidi Kluth, UFH-Landesverbandsgründerin Monika Oswald und Tanja Schmiing aus Stadtlohn teilnahmen, sowie mit dem Festvortrag „Aschenbrödel oder Unternehmerin“ von Obiageli Iszabella Njoku aus Köln wurde der offizielle Teil am Freitag beendet.

„Frauen brauchen keine andere Politik, sondern nur Chancengleichheit“, so der neu gewählte Präsident des ZDH, Peter Wollseifer, den die Unternehmerfrauen am nächsten Tag zur Mitgliederversammlung begrüßen konnten. Wollseifer wies auf die steigende Anzahl an Frauen in der Ausbildung in technischen Berufen hin. Außerdem würde mittlerweile jede fünfte Meisterprüfung bereits von einer Frau abgelegt und jeder dritte Handwerksbetrieb von einer Frau neu gegründet. „Auch dort sind die Frauen im Vormarsch“, so Wollseifer.

Die Veranstaltung zum 25-jährigen Jubiläum wurde mit einer Planwagenfahrt durch die schöne, sonnige Landschaft fröhlich und mit guter Stimmung beendet.

 

DSC_0152

 

v.l.n.r.:

Brigitte Uschkamp, 2. stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes der Unternehmerfrauen im Handwerk NRW e. V.,
Dr. Christian Schulze Pellengahr, Bürgermeister Stadt Velen,
Juana Bleker, Vorsitzende des Arbeitskreises Unternehmerfrauen im Handwerk Kreis Borken e. V.,
Jutta Schmidt, Geschäftsführerin, Tatjana Lanvermann, 1. Vorsitzende, Birgit Krüger, Schriftführerin und Birgit Fröhlich, 1. stv. Vorsitzende des Landesverbandes der Unternehmerfrauen im Handwerk NRW e. V.,
Hendrik Wüst, Landtagsabgeordneter und
Hans Hund, Präsident der HWK Münster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.