Betriebssuche

Tatjana Lanvermann zur Landesvorsitzenden der UFH wiedergewählt, Juana Bleker wird 1. stv. Vorsitzende

Tatjana Lanvermann zur Landesvorsitzenden der UFH wiedergewählt, Juana Bleker wird 1. stv. Vorsitzende

UFH Landesverbandstagung 24.03.2017 in der Volksbank Oberberg, Wiehl

Unter dem Thema „Durchboxtraining für Unternehmerfrauen im Handwerk“ fand die Landesverbandstagung der Unternehmerfrauen im Handwerk NRW e.V. am 24.03.2017 in Wiehl statt. Tatjana Lanvermann als Landesvorsitzende konnte zahlreiche Unternehmerfrauen und Gäste aus ganz NRW begrüßen.

In der Mitgliederversammlung gab es Veränderungen im Landesvorstand. Brigitte Uschkamp und Brigit Fröhlich standen nicht mehr zu Wahl. Tatjana Lanvermann aus Borken- Marbeck wurde einstimmig als 1.Vorsitzende des UFH Landesverband NRW e. V. wiedergewählt.

Juana Bleker aus Bocholt wurde neu ins Amt zur 1. stellvertretenden Vorsitzenden und Julia Enders aus Waldbröl als 2. stellvertretende Vorsitzende gewählt. Weitere Vorstandsämter: Jutta Schmidt aus Duisburg als Geschäftsführerin und Birgit Krüger aus Wuppertal als Schriftführerin.

Gastgeberin Petra Hohmuth als Vorsitzende der UFH des Arbeitskreises Oberberg lobte das im Kreis seit 25 Jahren bestehende Netzwerk, das nicht nur Fortbildungen und Seminare biete, sondern auch emotionalen Halt.

Weitere Grußworte wurden vom Landrat des Landkreises Oberberg, Herrn Jochen Hagt, dem Kreishandwerksmeister der KH Bergisches Land, Herrn Willi Reitz, und dem Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Oberberg eG, Herrn Ingo Stockhausen, an die Gäste gerichtet.

Den Festvortrag zum „Durchboxtraining“ referierte Sigrid Meuselbach und sie ging dabei auf die Knackpunkte der weiblichen Selbstpräsentation im Berufsleben ein und erklärte: „Ich bringe Frauen in Führung und helfe Männern, damit zu leben“.

In einer Podiumsdiskussion berichteten drei junge Meisterinnen, Julia Enders Betriebswirtin, Vivian Robers Maler und Lackierermeisterin und Angela Weiche Schreinermeisterin, über Ihre Motivationen, die Hürden und ihre Erfahrungen im Handwerk. Auch bei den jungen Frauen ist die Digitalisierung ein Thema, wobei sie in unterschiedlichen Bereichen angewandt wird. Es gibt immer noch Vorurteile Frauen gegenüber. Es mangelt nicht nur an jungen Frauen, sondern auch an Ausbildungsbetrieben, die weibliche Bewerber ausbilden.

Auf dem Foto abgebildet: Der Vorstand des UFH Landesverbands NRW e. V., darunter die Vorsitzende Tatjana Lanvermann aus Borken-Marbeck (3. v. r.) und Juana Bleker aus Bocholt, 1. stv. Vorsitzende (2.v.r.).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.