Betriebssuche

Drei Tage – drei Top-Ereignisse

Stadtlohn, 19. Juni 2013 – Traumhaftes Wetter, eine Menge gutgelaunter Unternehmer, knapp 28.000 Besucher und ein zufriedenes Veranstaltungsteam. Das ist das Resümee der zweiten Industrie- und Gewerbetage in Stadtlohn. „Die Veranstaltung war ein Erfolg auf ganzer Linie“, betont Martin Auras, Geschäftsführer des SMS-StadtMarketing Stadtlohn.

  Strahlender Sonnenschein
Am vergangenen Wochenende erreichte die Veranstaltung mit dem Schausonntag seinen Höhepunkt. Rund 50 der 100 teilnehmenden Unternehmen präsentieren sich im gutbesuchten Messezelt im Industriegebiet West, andere zeigten Einblicke in das eigene Unternehmen und lockten die Besucher so in die eigenen Betriebe. „Unsere Erwartungen wurden mit knapp 28.000 Besuchern eindeutig übertroffen“, betont Wirtschaftsförderer Bernd Mesken. „Der Schausonntag war ein Event für die ganze Familie. Nicht zuletzt, weil das Wetter hundertprozentig mitgespielt hat.“

Gemütlich radelten Besucher von Unternehmen zu Unternehmen oder nutzen die vollbesetzten Shuttle-Busse vom Regional Verkehr Münsterland. Überall gab es was zu sehen, zu staunen und zu erleben. „Es bietet sich einem nicht oft die Gelegenheit, mit den hiesigen Unternehmen auf Tuchfühlung zu gehen, sie mit Fragen zu löchern oder sich ohne Scheu über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren“, so Daniel Janning von der Kreishandwerkerschaft für den Kreis Borken. „Nicht nur die Stadtlohner Bürger, sondern auch viele Besucher aus der Region nutzen diese Chance, den Wirtschaftsstandort Stadtlohn besser kennen zu lernen.“

Das größte Betriebsfest der Region
Am Abend vor dem Sonntag wurde noch einmal ausgelassen gefeiert. Die überregional bekannte Coverband Fablolous Music Factory heizte auf dem Betriebshof des RVM mächtig ein und sorgte für tolle Stimmung.  Mit dabei war auch Radio WMW Moderator Raimund Stroick zusammen mit einem DJ des bekannten Lokalsenders. Alle sorgten für gute Stimmung beim großen öffentlichen Betriebsfest in Stadtlohn.

Lacht noch mehr!
Beim Sparkassen-Unternehmertreff in den Ausstellungshallen von ArteM ging es am Freitagabend unterhaltsam zu: Während der kurzweiligen Podiumsdisskusion zum Thema „Wirtschaftsstandort Stadtlohn“, „Nachwuchsförderung“ und „Zukunftssicherung“, hatte jeder Teilnehmer Zeit, Stellung zu beziehen. Teilnehmer der Talkrunde waren Mike Döring (Sparkasse Westmünsterland), Marcus Klein (BORnet GmbH), Josef Scharlau (Kreishandwerkerschaft Borken), Alfred Kramer (SVS-Versorgungsbetriebe), Ludwig Hüls (hüls-Unternehmensgruppe) und Rüdiger Dönges (Unternehmensgruppe Gutenberghaus). Schlagfertig und mit viel Witz schafften sie es,  die rund 200 Unternehmer auf ihre Seite zu ziehen und sich Gehör zu verschaffen. „Den Unternehmern einen ganzen Abend lang eine Plattform zum Austausch zu geben, war gut und richtig. Wir haben dafür viel positives Feeback bekommen“, so Ludger Gevers vom AIW, Mitglied des Veranstalterteams.

Höhepunkt des Abends war der unterhaltsame Vortrag von Körpersprecher Stefan Verra. „Haben Sie sich schonmal gefragt, wie Sie auf andere wirken?“, fragte er das Publikum, als er auf die Bühne zusteuert. Mit viel Elan und Spaß vermittelte er sein Know-how und zog die Unternehmer in seinen Bann. „Einfach mal wieder mehr Lachen. Privat wie auch im Job“, gab er allen Unternehmern zum Abschied mit auf den Weg. Sein Einsatz wirkte nachhaltig: Beim Netzwerken unter allen Gästen sorgte Stefan Verra weiterhin für viel Gesprächsstoff.

Die Industrie- und Gewerbetage Stadtlohn finden Sie auch bei Facebook: https://de-de.facebook.com/industrietage.stadtlohn

Rückfragen an:

ESSENZ Public Relations
Vanessa Vos
Mobil: 017621128210
Festnetz: 02563-404 56 08
presse@essenz-pr.de

Text und Fotos: ESSENZ-PR

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.