Betriebssuche

„Chancen für Frauen im Handwerk“

Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland sucht Betriebe, die nicht auf Frauen verzichten wollen.

Wo sind die Handwerksbetriebe im Münsterland, die Mädchen ausbilden und Arbeitgeber, die Mitarbeiterinnen in der Elternzeit nicht verlieren wollen?
Und wo sind die Mädchen, die sich für das Handwerk interessieren, und die Frauen, die auch als Mutter Handwerkerin bleiben wollen?

Das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland sucht auf beiden Seiten. Im Rahmen des Projekts „Chancen für Frauen im Handwerk“ gibt es ganz konkrete Angebote für Handwerksbetriebe, bei der Azubi-Suche ebenso wie bei Ideen für Wiedereinsteigerinnen. „Wir wollen die Mädchen und die Betriebe gezielt zusammenbringen“, sagt Simone Lösing, Mitarbeiterin des Kompetenzzentrums bei der Kreishandwerkerschaft Borken über die Initiative für mehr Mädchen in Handwerksberufen. „Viele Mädchen sind technisch interessiert und handwerklich begabt, trotzdem entscheiden sich nur wenige für eine Ausbildung in klassischen Handwerksberufen.“ Hier können auch die Arbeitgeber noch viel gezielter auf Mädchen zugehen und für die Chancen in ihrem Handwerk werben.

In Zeiten des Fachkräftemangels sollten Handwerksbetriebe nicht nur ihre Nachwuchsstrategien überdenken, auch bei der Beschäftigung von Wiedereinsteigerinnen gibt es, so das Kompetenzzentrum, enormes Potenzial. „Viele Handwerkerinnen scheiden aus ihren Berufen aus, wenn sie Mutter werden, weil Schichtarbeit oder Montage dann nicht mehr zum Familienalltag mit seinen zeitlichen Einschränkungen passen.“ Das Kompetenzzentrum will Betriebe gewinnen, sich hier anders aufzustellen und gemeinsam mit Mitarbeiterinnen Lösungen zu finden.

Handwerksbetriebe, die „Chancen für Frauen im Handwerk“ stärker in den Blick nehmen wollen, können sich beim Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland melden:
Simone Lösing, Tel.: 02561/699-574,competentia.loesing@kh-borken.de oder
Barbara Haak, Tel.: (02591) 947408-17, competentia.haak@kh-coesfeld.de .

Info: Azubisuche

Info: Wiedereinstieg Handwerkerin

Das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland ist eines von 15 Kompetenzzentren in ganz NRW. Es wird von einem Trägerverbund von der Berufsbildungsstätte Westmünsterland, den Kreishandwerkerschaften Borken und Coesfeld, Frau & Beruf im Kreis Warendorf und dem FrauenForum e.V. in Münster getragen. Die Standorte sind in Münster und in Ahaus.