Betriebssuche

55 junge Gesellinnen und Gesellen im Metallhandwerk losgesprochen Drei Ehrungen für besonders gute Prüfungsergebnisse

In diesem Jahr begrüßte der Obermeister der Metall-Innung Ahaus, Herr Alfred Marx 55 Prüflinge des Metallhandwerks aus der Winter-Gesellenprüfung 2013/14 und der Sommer-Gesellenprüfung 2013 zur diesjährigen feierlichen Lossprechungsfeier in der Gaststätte Räckers in Ahaus-Ottenstein zusammen mit ihren Familien, Freunden und Bekannten.

Das Metallhandwerk ist mehr als Sägen, Schweißen und Schrauben. Moderne Technik, Kreativität und Innovation sind wesentliche Kennzeichen dieses Berufes. So gehört Metall- u. Stahlbautechnik, Leichtmetall- u. Edelstahlbearbeitung, Lichtbogen- u. Schutzgasschweißen, Schließ- u. Sicherungstechnik, Anfertigen von gestalteten Metallarbeiten, Qualitätsmanagement, Planen und Vorbereiten des Arbeitsablaufes, Spanen und Umformen von Blechen und Profilen u.v.m. zum Ausbildungsberufsbild.

Auch die Anforderungen in der Gesellenprüfung sind anspruchsvoll. Nicht das reine Abfragen von Wissen und das Beobachten von Fertigkeiten ist Gegenstand der Prüfung, sondern die Feststellung, ob komplexe Arbeitsgänge korrekt geplant, durchgeführt und kontrolliert werden.

In Anwesenheit von Herrn Günther Kremer, Kreishandwerksmeister, der die Festrede für die diesjährige Lossprechungsfeier hielt, eröffnete Herr Obermeister Alfred Marx die Lossprechungsfeier. Mit einem Grußwort überbrachte Herr Felix Büter, Bürgermeister der Stadt Ahaus, ebenfalls seine Glückwünsche zur bestandenen Prüfung. Auch Daniel Janning, Geschäftsführer der Metall-Innung Ahaus, Bernhard Könning, Geschäftsführer der Berufsbildungsstätte Westmünsterland, zahlreiche Ausbildungsbetriebe und die anwesenden Eltern gratulierten den jungen Gesellinnen und Gesellen, die aus ihrer Lehrzeit feierlich los gesprochen werden.

Besonders freute sich Obermeister Alfred Marx, dass mit Lisa-Marie Hartog wieder eine junge Frau unter den Prüflingen war. Er betonte, dass gerade auch gewerblich technische Berufe für Frauen hervorragende Berufsperspektiven bieten.

Drei Prüflinge werden für Ihre besonders guten Leistungen in der Gesellenprüfung ausgezeichnet.

Die beste Gesellenprüfung für den Ausbildungsberuf Feinwerkmechaniker erzielte Herr Marcel Höing aus Stadtlohn vom Ausbildungsbetrieb MEM Maschinenbau GmbH aus Ahaus.

Die beste Gesellenprüfung für den Ausbildungsberuf Metallbauer in der Fachrichtung Konstruktionstechnik erzielte Herr Steffen Flinkert aus Gescher vom Ausbildungsbetrieb Elsing-Brüning Metallbau GmbH aus Gescher

und

die beste Gesellenprüfung bei den Metallbauern in der Fachrichtung Gestaltung erzielte Herr Tobias Hedwig aus Südlohn vom Ausbildungsbetrieb Robers Leuchten GmbH & Co. KG aus Südlohn.

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Münsterland Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.