Betriebssuche

Unternehmerfrauen im Handwerk gehören nicht zu „to do“, sondern zu „must have“

Unternehmerfrauen im Handwerk gehören nicht zu „to do“, sondern zu „must have“

Lebenslanges Lernen, begeistert-neugierig-kreativ
Unter dem Motto „Lebenslanges Lernen, begeistert – neugierig – kreativ“, fand die 28. Landesverbandstagung der Unternehmerfrauen im Handwerk NRW e.V. am 13.04.2018 im deutschen Klingenmuseum in Solingen statt. Gastgeberin Jutta Monscheuer als Vorsitzende des UFH-Arbeitskreises Solingen, begrüßte alle Mitglieder und Gäste zur Landesverbandstagung und zum 25-jährigen Jubiläum des Arbeitskreises Solingen. Einige Unternehmerfrauen aus diesem Arbeitskreis wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Tatjana Lanvermann als Landesvorsitzende begrüßte ebenfalls die zahlreich erschienenen Unternehmerfrauen und Gäste aus ganz NRW. Zum Thema „Lebenslanges Lernen, begeistert-neugierig-kreativ“ forderte Tatjana Lanvermann die Mitglieder auf, die persönliche Komfortzone zu verlassen und sich den alltäglichen Herausforderungen zu stellen. Denn nur so kann man erfolgreich sein und Neues dazu lernen.
Die Grußworte wurden vom Oberbürgermeister der Stadt Solingen Tim Kurzbach, dem Präsidenten der Handwerkskammer Düsseldorf Andreas Ehlert und dem Kreishandwerksmeister der KH Solingen-Wuppertal Arnd Krüger an die Gäste gerichtet. Fazit der Grußworte war, dass die Unternehmerfrauen nicht auf einer „to do“- Liste stehen, sondern auf einer „must have“.
Den Festvortrag zum Thema „Lebenslanges Lernen, begeistert-neugierig-kreativ“ referierte Sylvia Löhrmann, Staatministerin a.D. und ging dabei auf die Entwicklung der führenden Frauen ein.
Mit einer Holzkette zeigte sie den Bildungsweg eines Menschen. Jede Kugel verbildlichte 2 Jahre des schulischen Bildungsweges von Geburt an und zeigte somit, dass lebenslanges Lernen wichtig ist, um die Bildung zu vervollständigen. „Auch aus Fehlern lernen, bedeutet dazu lernen. Wissen macht stark und man kann gar nicht nicht lernen“, waren starke Argumente von Sylvia Löhrmann. Bildung soll nicht monoton ablaufen, sondern so wie bei uns Unternehmerfrauen mit Herz, Körper und Geist. Mit diesem schönen Satz beendete Sylvia Löhrmann ihren Festvortrag.
Nach der Mittagspause und einer Führung durch das Solinger Klingenmuseum begann der Minipraxisworkshop zum Thema Design Thinking. Er wurde von Katrin Liebert und Thomas Hesselmann-Höfling durchgeführt. Design Thinking ist ein Ansatz, der zum Lösen von Problemen und zur Entwicklung neuer Ideen führen soll. Ziel ist dabei, Lösungen zu finden, die aus Anwendersicht überzeugend sind. Design Thinking wird u.a. in großen Konzernen wie z.B. „Google“ und „Netflix“ angewandt.
Im Anschluss der gelungenen Landesverbandstagung fand die diesjährige Mitgliederversammlung statt.