Seite drucken

Perspektiven für jugendliche Flüchtlinge

Die Kreishandwerkerschaft Borken bietet im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit und in Kooperation mit der Berufsbildungsstätte Westmünsterland die Maßnahme „Perspektiven für junge Flüchtlinge (PerjuF)“ an. Dieses Angebot richtet sich an junge Flüchtlinge unter 25 Jahren, bei denen die Schulpflicht erfüllt ist, und die perspektivisch eine berufliche Ausbildung anstreben.

Zielsetzung:

Zielsetzung dieser Maßnahme ist es, den jungen Flüchtlingen Orientierung im deutschen Ausbildungs- und Beschäftigungssystem zu geben, ihnen ausreichende Kenntnisse über Zugangswege, Aufbau und Funktionsweise des deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes zu vermitteln, damit sie eine eigenständige Berufswahlentscheidung treffen können und vorrangig eine Ausbildung aufnehmen.

Angeboten werden:

  •  Standortbestimmung und Kompetenzerfassung
  •  Heranführung an das deutsche Ausbildungs- und Beschäftigungssystem
  •  Vermittlung und Erweiterung von berufsbezogenen Sprachkenntnissen
  •  Projektansätze, in denen die Teilnehmenden ihre Eignung und Neigung
    mit den Materialien Holz, Metall und Farbe
    sowie im Bereich Hauswirtschaft praktisch erproben können
  •  Betreuung und Begleitung der Teilnehmenden während einer betrieblichen Phase
  •  Suche nach geeigneten Ausbildungsstellen, Bewerbungstraining
  •  Intensive Sozialpädagogische Begleitung und Netzwerkarbeit

Dauer der Maßnahme:

Die individuelle Maßnahmedauer beträgt in der Regel vier bis sechs Monate. Die Wochenstundenzahl orientiert sich grundsätzlich an der individuellen Leistungsfähigkeit und dem Entwicklungspotential der Teilnehmenden und liegt zwischen 15 und 30 Stunden/Woche.

Kontakt bei der Kreishandwerkerschaft Borken:

Herr Mangelmann
Butenwall 61
46325 Borken
Tel: 02861/892121-15
Fax: 02861/892121-21
Mail: j.mangelmann@khborken.de

www.arbeitsagentur.de
www.bbs-ahaus.de

Seite drucken